Nakama

Für uns hat „Nakama“ viele unterschiedlich Bedeutungen, die sich jeweils individuell unterscheiden. In der direkten Übersetzung aus dem Japanischen bedeutet Nakama „Kollege, Freund, Landsmann und in manchen Fällen auch Familie. Wir als Klasse fühlen uns diesem Namen sehr verbunden, denn, obwohl wir alle verschieden sind und aus den unterschiedlichsten Teilen der Welt kommen, haben wir in nur kurzer Zeit zusammengefunden. Wir alle verfolgen ein Ziel: besser zu werden und das zu tun, was wir lieben. Wir wollen die Zeit zusammen nutzen und das tun, was wir lieben – Tanzen – füreinander da sein in diesem Prozess, den wir zusammen beginnen. Jeder einzelne von uns ist stark und leidenschaftlich, zusammen sind wir eine Familie.

Embed HTML not available.

STUDENTEN DIESES JAHRGANGS:

Alessia Piccolelli, Ana Chuntisvili, Berta García Sanchez, Chen Peeling, Christina Buck, Diana Doll, Emelie Lea van Holten, Emelie Wolter, Friscarlin Constance Alcántara, Hannah Geilert, Henna Raisinghani, Henrike Swoboda, Ioanna Vasileiou, Jelena Schlüter, Kyley Rosser, Larissa Fuchs, Maria Paz García, Marlen Nickel, Melanie Espersen, Pooja Sabarinath, Sakshi Jain, Sara Meyer, Shiyuan Sun, Sori Lim, Taylor Mchunu, Tessa Müller, Thomas Lang

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT