Work in Progress 2014

Die Studenten der CDSH präsentieren Work in Progress 2014 – Unknown Places

Das Motto verspricht diesmal eine Entdeckungsreise der besonderen Art:

„Unknown Places“, das können Orte der Sehnsucht und des Abenteuers sein, aber auch der Verzweiflung und Angst. Neuland allemal, das wir mit Furcht oder Hoffnung, mit Mut oder Verzagtheit betreten, um neue Erkenntnisse zu gewinnen, neue Erfahrungen zu sammeln, uns selbst zu bestätigen oder radikal in Frage zu stellen.

Für Raul Valdez, künstlerischer Leiter der CDSH, sind die Möglichkeiten der Umsetzung des Leitmotivs vielschichtig: „Für die Tänzerinnen und Tänzer ist es eine Einladung, ihr kreatives Potential zu entfalten. Jeder Augenblick des Lebens ist eine überraschende Entdeckungsreise, wobei jeder Schritt in die richtige oder falsche Richtung weisen kann.

Und immer gilt: Jede Aktion in der Gegenwart baut eine eigene Spannung auf, bringt eine Zukunft mit anderen Regeln, anderen Verbindungen und einer anderen Schwerkraft. Die Realität verflüchtigt sich und macht Platz für eine neue Welt mit eigenen Gesetzen.“


This year the motto promises an exceptional journey of discovery:

“Unknown Places”, can be places of longing and adventure, as well as despair and fear. Unknown territory that we enter with fear or hope, with courage or trepidation, to achieve new insight, undergo new experiences, confirm or radically question ourselves.

For Raul Valdez, artistic director of CDSH, the leitmotif presents multi-faceted options of realisation: “It is an invitation to the dancers to unfold their creative potential. Every moment in life is a journey of discovery that is full of surprises, in which every step can lead in the right or wrong direction.

Yet, every action in the present builds up its own tension, yields a future with different rules, different connections and a different force of gravity. Reality evaporates and makes way for a new world with its own rules.”

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT