Work in Progress 2013

Abschlussprojekt 2013 – Departure – Contemporary Dance School Hamburg

Es ist schon gute Tradition: Die Studenten der drei Ausbildungs-Jahrgänge der CDSH – Contemporary Dance School Hamburg geben auch in diesem Jahr unter der Schul-Leitung von Javier Báez und der künstlerischen Leitung von Raul Valdez wieder einen Einblick in die Arbeit im Hamburger Sprechwerk. Work in Progress 2013 – das ist künstlerische Zwischenbilanz und Ausblick auf das Abschlussprojekt des Jahres 2013 zugleich.

Das Motto diesmal lautet DEPARTURE. Ein Begriff wie eine Weggabelung, die Richtungen vorgibt, Möglichkeiten aufweist.

DEPARTURE steht für noch viel mehr: den Weggang, die Abkehr von ausgetretenen Pfaden, die Hoffnung auf einen Neuanfang, den Aufbruch in das Unbekannte, aber auch das Abrücken von Althergebrachtem, das Abweichen vorherrschender Meinungen, eine neue Sichtweise aufs Leben. den Abflug in neue Dimensionen und Sphären.

Die Choreografen zeigen ihre ersten Inspirationen zu diesem Thema. Wie haben sich die Tänzerinnen und Tänzer diesem komplexen und vielschichtigen Begriff DEPARTURE im Laufe des Ausbildungsjahres genähert? Wie werden sie ihn künstlerisch und tänzerisch umsetzen? Das wird die spannende Frage für Choreographen und Publikum sein.

Die Aufführungen finden am Freitag, den 1. März, Samstag, den 2. März jeweils um 20 Uhr und Sonntag, den 3. März 2013 um 18 Uhr wie gewohnt im Hamburger Sprechwerk statt.


One of our traditions is the annual Work in Progress. This year, CDSH – Contemporary Dance School Hamburg training course students will present their work in the Hamburger Sprechwerk, under the direction of Javier Báez and the artistic direction of Raul Valdez. Work in Progress 2013 is a glimpse of current artistic results as well as an outlook on the graduation project 2013.

This year’s motto is DEPARTURE. Like a fork in the road, this term defines directions and holds opportunities.

DEPARTURE stands for much more: the act of leaving, turning one’s back on beaten paths, the hope of a new begin, an escape into the unknown, but also moving away from traditions, drifting away from prevailing opinions, a new view of life, taking off into new dimensions and spheres.

The choreographers present inspirations on this theme. How did the dancers approach this complex and colourful term “DEPARTURE” in the course of the year? How will they go about transforming it into an artistic and dance form? That will be the exciting question for choreographers and audience.

Performances will take place on Friday March 1, 2013, Saturday March 2, 2013 at 8 PM, and Sunday March 3, 2013 at 6 PM in the Hamburger Sprechwerk.

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT