Wir ermöglichen den Tänzern eine nachhaltige Beschäftigung mit den Stilen der zeitgenössischen und klassischen Tanztechnik sowie eine Erarbeitung zahlreicher Bewegungs- und Ausdrucksformen zur Vorbereitung auf den Beruf. Die Förderung individueller Wünsche des Einzelnen und der Gruppe sind Bestandteil der Zielsetzung der CDSH.

Die Ausbildung zum zeitgenössischen Bühnentänzer an der CDSH dauert drei Jahre und wendet sich an all diejenigen, die gute Grundkenntnisse im zeitgenössischen Tanz und im Ballett mitbringen. Eine Fachjury entscheidet in einem Auswahlverfahren (der sogenannten »Audition«) über die Aufnahme.

 

Die Ausbildung ist in verschiedene Abschnitte gegliedert, in denen jeweils unterschiedliche technische und kreative Kompetenzen vermittelt und entdeckt werden. Nach einer umfangreichen Beschäftigung mit den tanztechnischen Grundlagen im ersten Jahr (darunter Graham-Technik, Ballett, Kontaktimprovisation als Hauptfächer sowie Schauspiel und Anatomie als Nebenfächer) erfolgt im zweiten Ausbildungsjahr eine Intensivierung, sowohl der Trainingsinhalte und des Pensums, als auch der Suche nach der individuellen Künstlerpersönlichkeit. Durch die Möglichkeit der Erarbeitung und öffentlichen Präsentation eines eigenen choreographischen Werks, wird die eigenständige künstlerische Sprache konkretisiert. Im dritten Ausbildungsjahr steht die Vorbereitung auf die tanztechnische Abschlussprüfung im Vordergrund. Die Studenten trainieren und proben unter den Bedingungen einer professionellen Tanzcompany unter anderem mit internationalen Gastchoreographen und erhalten einen realistischen Einblick in das Arbeitsleben eines Bühnentänzers.
AUSBILDUNGSSTRUKTUR

Die Tanzausbildung an der CDSH ermöglicht den Tänzern eine nachhaltige Beschäftigung mit den Stilen der zeitgenössischen und klassischen Tanztechnik sowie eine Erarbeitung zahlreicher Bewegungs- und Ausdrucksformen zur Vorbereitung auf den Beruf.

UNSERE WERTE IM UMGANG MIT DEN TÄNZERN ZUR SCHAFFUNG EINER ZIELORIENTIERTEN UND KONZENTRIERTEN ARBEITSATMOSPHÄRE SIND

  • Die persönliche und auf das Individuum ausgerichtete künstlerische Entwicklung
  • Das Training auf technisch hohem Niveau im kleinen Rahmen
  • Teamfähigkeit und Menschlichkeit im Umgang miteinander
  • Anpassung an die Bedürfnisse der Tänzer durch eine flexible Organisationsstruktur